Projekt Beschreibung

Das menschliche Ohr hat schon in alten Kulturen Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Hippokrates zum Beispiel hat über die Ohrmuschel Neuralgien, Ischialgien, sowie Zahnschmerzen durch Kauterisation behandelt.
Die Reflexzonentherapie versucht auf reflektorischem Weg Krankheiten zu heilen bzw. zu lindern, indem sie Fehlsteuerungen im menschlichen Organismus erkennt und durch gezielte Reizung der entsprechenden Zonen einen Umschwung bewirkt.
Die Ohrakupunktur –und somit auch die Ohr-Akupunkt-Massage- heilt über einen zerebro-spinal-peripheren Wirkmechanismus. Das heißt, dass ein an der Ohrreflexzone gesetzter Reiz –im Gegensatz zu peripheren Reizen- direkt in die zentrale Schaltstelle (Gehirn) geleitet wird und von dort an die entsprechende periphere Körperzone weitergeleitet wird. Somit ist die Therapie über die Ohrreflexzonen der kürzeste und direkteste Weg in das Zentrale Nervensystem. Das bedeutet für die Praxis, dass das Zentrale Nervensystem als Filter /Regler für die Reizleitung fungiert und körpereigene Regelmechanismen dosiert und steuert!
Energiefluss, Beseitigung von Schmerzen, Blockaden und Störfeldern, Aktivierung und Anregung des Energiekreislaufs sind die Hauptanliegen der Ohr-Akupunkt-Massage.
Die Ohr-Akupunkt-Massage ist eine individuell dosierbare, sanfte Massagetechnik, die bewusst auf die in der Ohrakupunktur übliche „Nadelung“ verzichtet, aber mindestens genauso erfolgreich ist und auch dort angewendet werden kann, wo die Nadel kontraindiziert ist.